Bettwäsche aus Baumwolle

Baumwolle gehört bei Bettwäsche sowie Spannbettlaken zu den am häufigsten genutzten Materialien, da der Stoff sehr gute Eigenschaften hat. Sie eignet sich zu allen Jahreszeiten und ist sogar bei Menschen mit sensibler Haut, aufgrund ihres angenehmen Gefühls beliebt. Zudem ist die Baumwoll-Bettwäsche pflegeleicht und eignet sich auch für das Kinderzimmer.

Die beste Bettwäsche aus Baumwolle im Vergleich

In der folgenden Tabelle findest du die beste Bettwäsche aus Baumwolle aus dem Bettwäsche Test 2022:

Qualitätsunterschiede Baumwolle

Obwohl die Qualitätsunterschiede zunehmend geringer werden, gibt es einige Faktoren, die besonders hochwertige Baumwolle auszeichnet. Für Bettwäsche muss es nicht immer die teuerste Baumwolle sein, aber wenn bestimmte Ansprüche an das Material besteht, wie eine besonders angenehme und hautfreundliche Struktur, sollte auf die Qualität geachtet werden.

Normal

Bei normaler Baumwolle handelt es sich um keine spezielle Züchtung. Sie wird in der Regel maschinell geerntet, wodurch auch unreife Kapseln in der Ernte enthalten sind. Im Schnitt sind rund 30% der normalen Baumwolle später verwendbar. Der Rest ist Verunreinigung oder die Faserlänge ist zu kurz. Baumwolle aus konventionellem Anbau ist meist günstig und daraus wird auch preisgünstige Bettwäsche gefertigt.

Bio

Baumwolle ist für unterschiedliche Schädlinge anfällig. Bei normaler Baumwolle werden verschiedene Insektizide eingesetzt, auf die in der Bio-Produktion verzichtet wird. Bei Bio-Baumwolle wird gelegentlich noch mit der Hand geerntet. Zunehmend wird jedoch ebenfalls auf Maschinen zurückgegriffen. Im Bezug auf die Qualität gibt es bei den Fasern keinen Unterschied, lediglich die Erzeugung ist nachhaltig. Das bedeutet, dass es unterschiedliche Baumwoll-Sorten mit verschiedener Faserlänge in Bio-Qualität gibt.

Stapellänge

Die Stapellänge ist die Länge der einzelnen Fasern. Unterschiedliche Sorten bei der Baumwolle können verschiedene Längen bei Fasern produzieren. Früher galt die ägyptische Baumwolle, aufgrund ihrer langen Fasern, als die beste Baumwolle. Mittlerweile gibt es aber zahlreiche Züchtungen, die eine vergleichbare Qualität liefern.

Die Fasern werden in drei verschiedene Längen eingeteilt. Als kurzstapelig gilt eine Länge zwischen 11 und 25 Millimetern. Ab 25 Millimeter bis 29 Millimeter ist die Baumwolle mittelstapelig und 30 bis 55 Millimeter gelten als langstapelig. Zu Bettwäsche verarbeitet werden alle drei Längen. Unter einer Länge von 11 Millimetern, gilt die Faser nicht als verwendbar und diese sogenannten Linters werden nicht für Stoffe verwendet.

Der Handel hat sich mittlerweile an die unterschiedlichen Anforderung der Kunden angepasst. Obwohl langstapelige Fasern bereits sehr hochwertig sind, gibt es moderne Züchtungen, die sogar noch längere Fasern produzieren können. Sie werden meist als extra lang im Handel angepriesen. Hochwertige Bettwäsche wird daher nicht nur aus ägyptischer Baumwolle gefertigt, andere Sorten mit vergleichbaren oder längeren Fasern bieten die gleiche Qualität.

Gekämmte Baumwolle

Baumwolle wird vor der Verarbeitung größtenteils gekämmt. Dadurch werden Knoten und Verunreinigungen entfernt. Dieser Vorgang wird auch als kardieren bezeichnet. Voraussetzung dafür, ist eine Mindestlänge bei der Baumwolle von 30 Millimetern. Daher kann Baumwolle nur gekämmt werden, wenn es sich bereits um langstapelige Fasern handelt, die bereits sehr hochwertig sind.

Bei der gekämmten Baumwolle gibt es ebenfalls verschiedene Abstufungen. Die super gekämmte Baumwolle besteht fast nur aus Fasern, die direkt nebeneinander liegen. Dies ist besonders aufwendig, da die Baumwolle aus einem Bündel wirr verlaufender Fasern besteht. Bereits das einfache kardieren ist aufwendig und bei der super gekämmten Baumwolle wird die Baumwolle noch länger gekämmt.

Verschiedene Arten von Bettwäsche aus Baumwolle

Nicht nur das Ausgangsmaterial unterscheidet sich in der Qualität, es gibt auch verschiedene Arten, wie das Garn zu Bettwäsche verarbeitet werden kann.

Biber

Biber Bettwäsche zeichnet sich durch eine leicht angeraute Oberfläche aus. Sie ist dadurch sehr kuschelig, jedoch nicht so sehr wie Flanell Bettwäsche

Vorteile:
weich
warm
saugfähig
pflegeleicht
für Allergiker geeignet

Nachteile:
im Sommer zu wärmend

Satin

Satin ist die günstigere Variante zu Seide, die aus Baumwolle hergestellt wird. Das Material hat optisch ähnliche Eigenschaften wie Seide.

Vorteile:
kühlend
angenehm auf der Haut
unterschiedliche Qualitäten verfügbar

Nachteile:
kostengünstiger als Seide, aber noch immer teuer

Flanell

Flanell Bettwäsche ist besonders weich, da sie auf einer oder beiden Seiten aufgeraut wird. Das Hautgefühl ist sehr angenehm.

Vorteile:
sehr weich
wärmend
atmungsaktiv
kann viel Schweiß aufnehmen

Nachteile:
im Sommer zu heiß, obwohl atmungsaktiv

Seersucker

Seersucker Bettwäsche hat eine gekreppte Oberfläche, wodurch das Material nie vollständig auf der Haut aufliegt. Dadurch wird die Zirkulation der Luft begünstigt.

Vorteile:
gute Luftzirkulation
kühlend
einfach zu waschen
bügelfrei

Nachteile:
wirkt optisch immer etwas unordentlich
nur für Sommer geeignet

Jersey

Jersey Bettwäsche wird gestickt, wodurch sie besonders dicht ist. Sie hat sehr gute wärmende Eigenschaften.

Vorteile:
hält gut warm
angenehmes Hautgefühl
einfach zu pflegen
bügelfrei

Nachteile:
schwerer als andere Materialien
nur im Winter geeignet

Renforce

Bei Renforce Bettwäsche handelte sich um Baumwolle, die wie Leinwände verarbeitet wird. Dadurch ist sie sehr fest und robust.

Vorteile:
strapazierfähig
weich
für Allergiker geeignet
leicht zu bedrucken

Nachteile:
im Winter zu kühl

Was beim Kaufen von Bettwäsche aus Baumwolle beachten?

Nicht nur die Qualität des Rohstoffes und die verschiedenen Arten der Verarbeitung zu Bettwäsche ist bei der Kaufentscheidung wichtig. Daneben gibt es weitere Faktoren, die beispielsweise den Preis beeinflussen. Dazu gehört in erster Linie, wie umfangreich ein Set ist. Ein Standardset besteht aus zwei Teilen. Inkludiert ist in diesem Fall ein Kissenbezug und ein Bezug für die Bettdecke.

Ein dreiteiliges Set umfasst ebenfalls einen Bezug für Kissen und Decke, kann aber optional noch ein drittes Element enthalten. Dies kann beispielsweise ein weiterer Bezug sein oder ein Laken. Daher sollte immer genau darauf geachtet werden, war wirklich in diesem Set enthalten ist. Dreiteilige Sets sind jedoch im Handel eher selten zu bekommen.

Ein vierteiliges Set enthält in der Regel zwei gleiche Kissenbezüge und zwei gleiche Bezüge für die Decke. Sie werden meist für Ehebetten genutzt.

Selten gibt es auch Sets, die mehr als vier Teile enthalten. Dabei handelt es sich, ähnlich wie beim dreiteiligen Set, um individuelle Zusammenstellungen.

Beim Kauf ist auch wichtig, die korrekte Größe zu wählen. Sowohl bei Decken als auch bei Kissen gibt es unterschiedliche Größen. Wer einen Bezug kaufen möchte, sollte daher vorher prüfen, wie Maße sind. In der Regel sind die Maße noch auf dem Etikett von Kissen und Decken vermehrt. Beim Kauf ist jedoch zu beachten, dass einige Hersteller Spezialgrößen haben, die exakt zu ihren Kissen und Decken passen. Sie unterscheiden sich oft nur in wenigen Zentimetern von Standardgrößen, doch durch den kleinen Unterschied sitzen sie auf Bettzeug in Standardgröße nicht mehr gut.

Unterschiede gibt es natürlich auch beim Preis. Diese Unterschiede resultieren aus der Qualität des Rohstoffes und auch wie aufwendig die Verarbeitung zu den verschiedenen Arten bei der Bettwäsche ist. Grundsätzlich sollten unterschiedliche Arten von Bettwäsche vorrätig sein, denn sobald es kühler oder wärmer ist, sollte die Bettwäsche den Temperaturen angepasst sein. Durch die verschiedenen Arten gibt es auch Bettwäsche, die sich für die Übergangszeit gut eignet, die zwar warm ist, aber dennoch die Luft zirkulieren lässt.

Der qualitative Spitzenreiter bei der Bettwäsche ist Satin. Die Bettwäsche ist zwar günstiger als Seide, aber durch die aufwendige Verarbeitung ist auch Baumwolle kostenintensiv. Der Vorteil ist jedoch, dass Satin im Schlafzimmer ausgesprochen edel wirkt. Satin setzt bei der Rohbaumwolle bereits eine hohe Qualität und Stapellänge voraus. Nur lange Fasern lassen sich gut verarbeiten und bekommen später den glänzenden Effekt. Mittlerweile gibt es auch bei Satin unterschiedliche Qualitäten. Mako-Satin ist beispielsweise noch feiner und hat einen besonders schönen Glanz. Satin gleitet regelrecht über die Haut und in Kombination mit einer dünnen Bettdecke ist das Material ideal für den Sommer. Eine Investition in Bettwäsche aus Satin lohnt sich in jedem Fall, da das Material langlebig und strapazierfähig ist. In der Pflege ist Satin ebenfalls nicht aufwendig.

Die mobile Version verlassen