Baldrian

Die Baldrianwurzel wird oft als "Valium der Natur" bezeichnet. Tatsächlich wird dieses Kraut seit der Antike verwendet, um die Entspannung zu fördern und den Schlaf zu verbessern.

Was ist Baldrian?

Valeriana officinalis (Baldrian) ist ein Kraut, das in Asien und Europa beheimatet ist. Mittlerweile wird es auch in den USA, China und anderen Ländern angebaut.

Die Blüten des Baldrians wurden schon vor Jahrhunderten zur Herstellung von Parfüm verwendet und der Wurzelanteil wird seit mindestens 2.000 Jahren in der traditionellen Medizin verwendet.

Im Gegensatz zu den zart duftenden Blüten hat die Baldrianwurzel aufgrund der ätherischen Öle und anderer Verbindungen, die für ihre beruhigende Wirkung verantwortlich sind, einen sehr starken, erdigen Geruch.

Interessanterweise leitet sich der Name Baldrian" vom lateinischen Verb "valere" ab, was soviel wie "stark" oder "gesund sein" bedeutet. Der Baldrianwurzelextrakt ist in Kapsel- oder flüssiger Form erhältlich. Er kann auch als Tee konsumiert werden.

Wie wirkt Baldrian?

Baldrianwurzel enthält eine Reihe von Verbindungen, die den Schlaf fördern und Angstzustände reduzieren können.  Dazu gehören Valerensäure, Isovaleriansäure und eine Vielzahl von Antioxidantien.

Wissenschaftler sind auf Baldrian aufmerksam geworden, weil es mit der Gamma-Aminobuttersäure (GABA) interagiert, einem chemischen Botenstoff, der hilft, Nervenimpulse im Gehirn und Nervensystem zu regulieren.

Forscher haben gezeigt, dass niedrige GABA-Werte, die mit akutem und chronischem Stress in Verbindung stehen, mit Angst und schlechter Schlafqualität im Zusammenhang stehen.

Die Valerensäure im Baldrian hemmt den Abbau von GABA im Gehirn, was zu einem Gefühl der Ruhe und Gelassenheit führt. Dies ist die gleiche Art und Weise wie Medikamente gegen Angst (Valium und Xanax) wirken.

Baldrian enthält auch die Antioxidantien Hesperidin und Linarin, die offenbar beruhigende und schlaffördernde Eigenschaften haben.

Viele dieser Verbindungen können eine übermäßige Aktivität in der Amygdala, einem Teil des Gehirns, der Angst und starke emotionale Reaktionen auf Stress verarbeitet, hemmen.

Eine Studie fand heraus, dass die Behandlung von Mäusen mit Baldrian ihre Reaktion auf physischen und psychischen Stress verbesserte, indem sie den Serotoninspiegel aufrechterhielt, eine Chemikalie des Gehirns, die an der Stimmungsregulierung beteiligt ist.

Baldrian kann entspannend wirken

Forschungen legen nahe, dass Baldrian helfen kann, ängstliche Gefühle zu lindern, die als Reaktion auf Stresssituationen auftreten. In einer Studie zeigten Ratten, die vor einem Labyrinth-Experiment mit Baldrian erhalten haben, ein signifikant geringeres Angstverhalten als Ratten, die Alkohol oder keine Behandlung erhielten.

Eine Studie an gesunden Erwachsenen, die anspruchsvollen mentalen Tests unterzogen wurden, ergab, dass eine Kombination aus Baldrian und Zitronenmelisse die Angstwerte reduzierte. Eine extrem hohe Dosis des Nahrungsergänzungsmittels erhöhte jedoch die Angstwerte.

Zusätzlich zur Verringerung der Angst in Reaktion auf akuten Stress kann die Baldrianwurzel auch bei chronischen Erkrankungen helfen, die durch ängstliches Verhalten gekennzeichnet sind, wie z.B. Angst- oder Zwangsstörungen. In einer achtwöchigen kontrollierten Studie an Erwachsenen mit OCD zeigte die Gruppe, die täglich Baldrianextrakt einnahm, im Vergleich zur Kontrollgruppe eine signifikante Reduktion von zwanghaftem und zwanghaftem Verhalten. Darüber hinaus verursachte Baldrian im Gegensatz zu vielen der üblicherweise zur Behandlung eingesetzten Medikamente keine signifikanten Nebenwirkungen.

Eine andere Studie deutet darauf hin, dass Kinder, die Schwierigkeiten haben, sich zu konzentrieren oder hyperaktives Verhalten zeigen, von Baldrian profitieren können. In dieser kontrollierten Studie mit 169 Grundschulkindern verbesserte eine Kombination aus Baldrian und Zitronenmelisse die Konzentration, Hyperaktivität und Impulsivität bei Kindern mit schweren Symptomen um mehr als 50 %.

Baldrian und Schlaf

Forschungen zeigen, dass die Einnahme von Baldrian die Zeit zum Einschlafen verkürzen und die Schlafqualität und -quantität verbessern kann. In einer kontrollierten Studie mit 27 jungen und mittleren Erwachsenen mit Schlafproblemen berichteten 24 Personen von verbessertem Schlaf und 12 davon von erholsamem Schlaf nach der Einnahme von 400 mg Baldrianwurzel.

Eine Studie an Erwachsenen mit Insomnie hat ergeben, dass eine einzige Dosis Baldrian ihnen hilft  36 % schneller den Tiefschlaf zu erreichen. Zusätzlich erhöhte sich die Zeit, die sie im Tiefschlaf verbrachten, während der 14-tägigen Einnahme.

Baldrian kann auch Menschen helfen, die an Schlaflosigkeit leiden, nachdem sie die Einnahme von Benzodiazepinen eingestellt haben. In einer Studie mit Menschen, die Entzugssymptome in Verbindung mit dem Absetzen von Benzodiazepinen nach Langzeitanwendung hatten, wurde über signifikante Verbesserungen der Schlafqualität nach zwei Wochen Baldrian-Behandlung berichtet.

Obwohl  mehrerer Studien zu dem Schluss gekommen sind, dass Baldrian beim Schlafen hilft, gibt es andere Studien, die dies widerlegen. Sie sind der Meinung, dass es nicht genügend Beweise gibt, um zu bestätigen, dass es bei Schlafstörungen wirksamer ist als ein Placebo.

Weitere Vorteile der Baldrianwurzel

Die Auswirkungen auf andere Krankheiten sind weniger gut erforscht. Einige Studien deuten jedoch darauf hin, dass die Baldrianwurzel bei folgenden Bedingungen Vorteilhaft sein kann.

Wechseljahre: Eine Studie bei Frauen in den Wechseljahren fand eine signifikante Reduktion der Hitzewallung während einer achtwöchigen Behandlung mit 765 mg Baldrian täglich.

Menstruationsbeschwerden: Frauen, die an einem prämenstruellen Syndrom (PMS) oder einer schmerzhaften Menstruation leiden, können von Baldrian profitieren. Eine Studie fand heraus, dass es die körperlichen, emotionalen und Verhaltenssymptome von PMS verbessert.

Restless-Legs-Syndrom: Eine achtwöchige Studie bei Menschen mit Restless-Legs-Syndrom zeigte, dass die Einnahme von 800 mg pro Tag die Symptome verbessert und die Tagesschläfrigkeit verringert.

Einnahme und Dosierung

Baldrian liefert die besten Ergebnisse, wenn es wie für den gewünschten Effekt verordnet eingenommen wird.

In den meisten Studien mit Menschen mit Schlafstörungen wurden 400-900 mg Baldrianextrakt verwendet, was sich als sichere und effektive Dosierung erwiesen hat.

Für die besten Ergebnisse nimmt man es 30 Minuten bis 2 Stunden vor dem Schlafengehen ein.

Eine Alternative zu Kapseln ist die Zubereitung eines Tees aus 2-3 Gramm getrockneter Baldrianwurzel, die 10-15 Minuten lang in heißem Wasser eingeweicht wird.

Forschungen zeigen, dass Baldrian am effektivsten ist, wenn es 4 bis 6 Wochen lang eingenommen wird.

Bei Angstzuständen sollte eine kleinere Dosis von 120-200 mg dreimal täglich zu den Mahlzeiten eingenommen werden, die letzte Dosis kurz vor dem Schlafengehen. Die Einnahme größerer Dosen während des Tages kann zu Müdigkeit führen.

Es ist wichtig zu beachten, dass Alkohol, Beruhigungs- oder Medikamente gegen Angst, Kräuter und andere Ergänzungen niemals mit Baldrian eingenommen werden sollten, da es ihre depressive Wirkung verstärken kann.

Nebenwirkungen

Baldrian hat sich für die meisten Menschen als sicher erwiesen. Studien haben ergeben, dass es weder nachteilige Veränderungen in der DNA verursacht, noch die Krebstherapie bei Patienten beeinträchtigt, die es zur Linderung von Ängsten und zur Förderung des Schlafes einnehmen.

Im Gegensatz zu vielen Medikamenten gegen Angst oder Schlafmitteln scheint Baldrian keine  Abhängigkeit von regelmäßigem Gebrauch oder Entzugserscheinungen zu verursachen, wenn es nicht mehr eingenommen wird.

Obwohl Nebenwirkungen ungewöhnlich sind, wurde berichtet, dass Baldrian in einigen Fällen Kopf- und Magenschmerzen und Schwindel verursacht. Ironischerweise wurde sogar über Schlaflosigkeit berichtet, obwohl dies selten ist.

Menschen mit Lebererkrankungen oder anderen ernsten Erkrankung haben, sollten vor der Einnahme mit ihrem Arzt darüber zu sprechen. Es wird auch empfohlen, dass schwangere Frauen und Kinder unter drei Jahren Baldrian nicht ohne ärztliche Aufsicht einnehmen, da die potenziellen Risiken für diese Gruppen nicht bewertet wurden.