Wachstumshormone und Schlaf

Das menschliche Wachstumshormon Somatotropin (oft auch HGH für en. "Human Growth Hormon", hGH, GH oder SGH genannt) ist ein komplexes Protein, das von der Hypophyse im Gehirn produziert wird und ein wichtiger Teil des endokrinen Systems des Körpers ist. HGH wird vom Gehirn während des Schlafes in die Blutbahn abgegeben und ist für Wachstum, Reparatur und Regeneration des Körpers zuständig. Es ist besonders bei heranwachsenden Kindern aktiv (obwohl es nicht der einzige physiologische Faktor ist, der die Kinder wachsen lässt).

Wann wird das menschliche Wachstumshormon im Schlaf freigesetzt?

Bei gesunden Menschen tritt der Höhepunkt der HGH-Freisetzung während der ersten Periode der Schlafphase Stufe 3 in der Nacht auf, etwa eine Stunde nach dem Einschlafen. Stufe 3, auch bekannt als Tiefschlaf, macht etwa ein Viertel des Schlafes pro Nacht aus. Dabei werden Muskeln und Gewebe von der Belastung des Vortages repariert und wiederaufgebaut.

Sowohl Schlaf als auch Bewegung stimulieren die Freisetzung des Wachstumshormons. Experten schätzen, dass bis zu 75 Prozent im Schlaf freigesetzt werden.

Wie beeinflusst der Schlaf die Produktion des menschlichen Wachstumshormons?

Bei einem wissenschaftlichen Experiment haben Forscher die Probanden von Zeitgebern die unsere innere Uhr steuern ( Sonnenlicht, Dunkelheit, Uhren etc.) ferngehalten und gemessen, wie hoch die Unterschiede zwischen einem normalen und einem selbst von Probanden festgelegten Schlafplan (der vom 24h Zyklus abweicht) sind. Dabei haben sie festgestellt, dass Ausschüttung des Wachstumshormons im selbstständig gewählten Schlafplan deutlich niedriger ist, da die erste Tiefschlafphase (in welcher Hauptsächlich das Hormon ausgeschüttet wird) vorzeitig vom REM-Schlaf abgelöst wird.

Daraus lässt sich schlussfolgern, dass regelmäßiger Schlaf mit einer ausgiebigen ersten Tiefschlafphase zu einer höheren und Ausschüttung führt als wechselnde Schlafrhythmen, bei denen andere Schlafphase den Tiefschlaf vorzeitig ablösen.

Wie beeinflusst Schlafentzug die Ausschüttung?

Schlafentzug hat einen großen Einfluss auf die Schlafzyklen und beeinflusst, wie viel und falls überhaupt, HGH während der ersten Zyklen des Schlafes freigesetzt wird. Wenn eine Person die ganze Nacht wach bleibt, gibt es logischerweise keinen Anstieg der Freisetzung. Schläft dieser Person dann irgendwann ein, um den Schlaf aufzuholen, gibt es eine vermehrte Ausschüttung des Hormons und Veränderungen in den Schlafphasen, wobei insgesamt weniger Wachstumshormone ausgeschüttet werden, als beim normalen Schlaf.

Wie verändert sich das Wachstumshormon mit dem Alter?

Der HGH-Spiegel erreicht in der Jugend seinen Höhepunkt und nimmt mit zunehmendem Alter stetig ab. Vor allem ältere Menschen verbringen weniger Zeit im Tiefschlaf, was den Zusammenhang zwischen dem Mangel an HGH und anderen Erkrankungen im Zusammenhang mit hohem Alter erklärt. So entsprechen beispielsweise niedrigere HGH-Werte einem höheren Risiko für Herzerkrankungen, Fettleibigkeit und Diabetes.

 

 

Kann man die Wachstumshormon-Ausschüttung auf natürliche weise erhöhen?

Der beste Weg, seine HGH-Werte zu erhöhen, ist die Einhaltung einer guten Schlafhygiene, um regelmäßig ausreichend gut und erholsam zu schlafen. Für die meisten Erwachsenen bedeutet das einen ununterbrochenen Schlaf für 7 bis 9 Stunden pro Nacht. Neben einem konsequenten Schlafplan fördert regelmäßige körperliche Aktivität nicht nur die Ausschüttung, sondern auch einen besseren Schlaf.

Bewegungsmangel und ungesunde Ernährung beeinflussen die Freisetzung des Hormons negativ. Je höher der Insulinspiegel (durch die Aufnahme von zuckerreichen Lebensmitteln und Getränken), desto niedriger der HGH-Wert. Hoher Blutzucker hemmt die HGH-Produktion, daher sollten Lebensmittel mit hohem Zuckergehalt im Allgemeinen, jedoch besonders vor dem Schlafengehen, vermieden werden.

Ergänzungsmittel mit Wachstumshormonen

Die Verbindung von Wachstumshormonen mit Anti-Aging-Eigenschaften hat das Interesse an der Verwendung zusätzlicher Hormonen geweckt, um den Körper jung zu halten. Der Markt wuchs, um die Nachfrage mit einer Fülle von Produkten, Nahrungsergänzungsmitteln, Cremes und Pillen schnell zu decken. Die Wirksamkeit vieler dieser Substanzen ist jedoch umstritten, neben dem Umstand, dass sie häufig nicht zugelassen sind.

Wachstumshormone im Sport

Spitzensportler dopen manchmal mit HGH-Ergänzungsmittel (wie die rekombinante Form namens Somatropin), um die sportliche Leistung zu verbessern. Diese Verwendung verstößt jedoch gegen die Regeln aller Ligen und Sportverbände.

Die Verbindung zwischen HGH, Schlaf und einer verbesserter sportlicher Leistung sind nicht zufällig. Tatsächlich ist der Schlaf für die sportliche Leistung entscheidend und mehrere Studien haben gezeigt, dass eine erhöhte Schlafdauer bei Sportlern (bis zu 10 Stunden) die Reaktionszeit und Geschwindigkeit in vielen Sportarten verbessert.