Fragmentierter Schlaf

DEFINITION

Bei fragmentiertem Schlaf handelt es sich um viele kurze Unterbrechungen des Schlafs.

Was ist fragmentierter Schlaf?

Die Schlaffragmentierung bedeutet ein häufiges Erwachen und damit viele Unterbrechungen des natürlichen Schlafzyklus. Sie beinhaltet Wachphasen bei vollem Bewusstsein, an das sich der Schläfer später erinnert. Betroffene haben nach solchem nächtlichen Erwachen Probleme wieder einzuschlafen, was ihre Gesamtschlafdauer verringert und zu Tagesschläfrigkeit führt.

Warum ist fragmentierter Schlaf problematisch?

Fragmentierter Schlaf selbst ist nicht die Erkrankung, sondern das Symptom anderer Schlafstörungen wie obstruktive Schlafapnoe oder  Narkolepsie. Während Schlaffragmentierung inzwischen häufiger auftritt, ist ihre genaue Prävalenz unbekannt. Diese Beeinträchtigung hat schwerwiegende gesundheitliche Folgen. Sie kann zur Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen und übermäßige Tagesschläfrigkeit führen.

In einer aktuellen Studie der Johns Hopkins University School of Medicine hat eine einzige Nacht mit fragmentiertem Schlaf das subjektive Wohlbefinden des Betroffenen um fast ein Drittel reduziert.

Diagnose

Ärzte verwenden den Sleep Fragmentation Index (SFI), um die Auswirkung bei Menschen mit fragmentiertem Schlaf zu messen. Der SFI wird bestimmt, indem die Gesamtzahl der Wachphasen und Schlafphasendurchläufe durch die Gesamtschlafzeit dividiert wird.

Die Messung von Schlaf-Wach-Stufen mit einem kleinen am Handgelenk getragenen Gerät (auch Aktigraphie genannt) kann helfen, Unterbrechungen zu verfolgen und fragmentierten Schlaf zu erkennen. Ein Arzt kann die Polysomnographie, eine Schlafstudie über Nacht, empfehlen, um Schlafmuster zu bewerten und festzustellen, ob eine Schlafstörung den fragmentierten Schlaf verursacht.

Behandlung

Die Behandlung der Schlaffragmentierung beinhaltet im Allgemeinen die Behandlung aller zugrunde liegenden Schlafstörungen wie Narkolepsie oder obstruktiver Schlafapnoe.

Ärzte empfehlen generell, dass Menschen mit unerwünschtem nächtlichem Erwachen an der Verbesserung ihrer Schlafhygiene arbeiten:

  • Regelmäßige Bett- und Aufstehzeiten (auch am Wochenende)
  • Vermeidung von elektronischen Bildschirmen in der letzten Stunde vor dem Schlafengehen
  • Vermeidung von Alkohol in der letzten Stunde vor dem Schlafengehen
  • Vermeidung von Koffein spätestens acht Stunden vor dem Schlafengehen
  • Schlafzimmer kühl, dunkel und ruhig halten

Nahrungsergänzungsmittel wie Baldrian oder Melatonin können helfen, die Schlaffragmentierung zu reduzieren. Die kognitive Verhaltenstherapie und Entspannungstraining können ebenfalls dabei helfen, fragmentierten Schlaf zu behandeln. Im Allgemeinen gilt: Je höher der Schlaftrieb (die Müdigkeit) vor dem Schlafengehen, desto geringer ist das Risiko für einen fragmentierten Schlaf.