Gästebetten

Ein Gästebett bietet Übernachtungsgästen eine praktische und bequeme Schlafmöglichkeit. Werden Gästebetten nicht mehr benötigt, lassen sie sich platzsparend zusammenklappen und verstauen.

Verschiedene Gästebetten Arten

Gästebetten gibt es in verschiedenen Ausführungen. Jeder Variante hat ihre Vor- und Nachteile, die wir hier für Sie vergleichen.

Klappmatratze

Klappmatratzen bestehen aus drei mit Stoff bezogenen Schaumstoffelementen, die auseinandergefaltet eine Liegefläche von 90 x 200 Zentimetern ergeben. Die Matratze wird einfach auf den Boden gelegt und benötigt keinen Lattenrost. Zusammengeklappt haben Faltmatratzen eine Würfelform. Deshalb lassen sich diese Gästematratzen sehr einfach verstauen.

Vorteile:

  • einfache Handhabung dank geringem Gewicht
  • zusammengeklappt als Sitzwürfel nutzbar
  • nimmt wenig Platz beim Verstauen weg
  • ausreichender Schlafkomfort für gelegentliche Nutzung
  • kein Lattenrost notwendig
  • kann als Zusatzmatratze Schlafkomfort auf Gästebett erhöhen

Nachteile:

  • nur innen verwendbar
  • nur hygienisch, wenn der Bezug abnehmbar ist
  • Schlafkomfort nicht mit vollwertiger Matratze vergleichbar

Klappbett

Das Klappbett besteht aus einem Metallgestell, in welches ein Lattenrost oder Metallfedern integriert sind. Darauf befindet sich eine dünnere, mit Schaumstoff oder Federkern gefüllte Matratze. Zusammengeklappt lässt sich das Klappbett dank Rollen einfach verschieben. Aufgrund des Gestells benötigt ein Klappbett mehr Platz beim Verstauen.

Vorteile:

  • einfacher Aufbau durch Aufklappen
  • als Einzel- und Doppelbett erhältlich
  • stabile Konstruktion dank Metallrahmen
  • erhöhter Schlafkomfort durch Lattenrost
  • kombinierbar mit individueller Faltmatratze
  • lässt sich mit herkömmlichem Bettlaken beziehen
  • günstiger als herkömmliches Bett
  • Schlafkomfort reicht für mehrtägige Nutzung aus

Nachteile:

  • weniger für schwere Schläfer geeignet
  • Gestell nimmt trotz Klappfunktion viel Platz weg
  • als Doppelbett unhandlich

Luftbett

Das Luftbett ist eine fürs Schlafen optimierte Luftmatratze. Nach dem Aufpumpen bietet dieses Gästebett bis zu zwei Personen eine komfortable Schlafgelegenheit. Zusammengefaltet hat das Luftbett ein sehr geringes Packmaß und nimmt nur sehr wenig Stauraum ein.

Vorteile:

  • sehr einfacher Aufbau
  • benötigt sehr wenig Stauraum
  • auch fürs Campen geeignet
  • Liegekomfort durch Luftmenge regulierbar
  • sehr preiswert
  • lässt sich einfach reinigen

Nachteile:

  • deutlich geringerer Schlafkomfort als auf einer Matratze
  • nur für sporadische Nutzung geeignet
  • bei Doppel-Luftbett häufig geringer Schlafkomfort durch ungleiche Luftverteilung
  • muss immer wieder aufgepumpt werden
  • nur mäßig atmungsaktiv

Schlafsofa

Schlafsofas sind meist Zwei- oder Dreisitzer mit Schlaffunktion. Hierfür wird ein Bettkasten unter der Sitzfläche hervorgezogen und es klappt eine zusätzliche Liegefläche hoch. Tagsüber lässt sich das Schlafsofa als Sitzgelegenheit nutzen.

Vorteile:

  • ansprechende Sitzgelegenheit bei Tag
  • einfach aufzubauen
  • für häufige Nutzung ausgelegt
  • kann mit herkömmlichem Bettzeug genutzt werden

Nachteile

  • benötigt viel Platz
  • meist nur mäßiger Schlafkomfort
  • teuer in der Anschaffung

Welches Gästebett ist das beste?

Das beste Gästebett ist das Bett, das Ihre Ansprüche erfüllt. Wir zeigen Ihnen deshalb die besten Gästebetten in Bezug auf Ihre Eigenschaften.

  • Komfort/Funktion: Eine hochwertige Klappmatratze bietet meist den höchsten Schlafkomfort. Sie lässt sich sehr einfach aufbauen. Darüber hinaus lässt sich die Gästematratze zusammengeklappt als praktisches Sitzmöbel verwenden.
  • Platzbedarf: Hier gewinnt das Luftbett. Sobald die Luft ausgeströmt ist, wird das Gästebett zusammengefaltet und selbst in kleinen Wohnungen einfach verstaut. Dafür müssen Sie beim Luftbett einen geringeren Schlafkomfort in Kauf nehmen.
  • Funktionalität: Das Schlafsofa bietet die höchste Funktionalität, da es tagsüber als vollwertiges Sofa verwendet werden kann. Dafür bietet es beim Schlafen nur einen schlechten bis mittelmäßigen Komfort.
  • Verlierer: Das Klappbett ist allen drei anderen Gästebetten unterlegen. Es ist zu schwer, unhandlich und bietet als Schlafgelegenheit nur mittelmäßigen Komfort.

Verschiedene Schaumstoff-Arten

Den höchsten Schlafkomfort beim Gästebett bieten immer noch vollwertige Matratzen oder Gästematratzen. Diese lassen sich für gelegentliche Übernachtungsgäste auch ohne Lattenrost verwenden und werden einfach auf den Boden gelegt. Nachteilig ist der höhere Platzbedarf, der zum Verstauen der Matratzen benötigt wird.

Kaltschaum

Kaltschaummatratzen bieten eine hohe Punktelastizität, indem sie sich der Körperform gut anpassen. Ein weiteres Plus ist das gute Schlafklima, denn der Kaltschaumkern transportiert Feuchtigkeit gut ab. Allerdings ist die Kaltschaummatratze weniger für schwere Schläfer und weniger für Menschen geeignet, die es beim Schlafen kühler mögen. Für das Gästebett sind Kaltschaummatratzen gut geeignet, da sie aufgrund des geringen Gewichts einfach zu handhaben sind.

Federkern

Federkernmatratzen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Der Matratzenkern besteht aus Stahlfedern, welche den Körper im Schlaf stützen und im Zusammenspiel mit weiteren Matratzenschichten für den Schlafkomfort sorgen. Durch den Federkern bieten diese Matratzen ein sehr gutes Schlafklima, indem sie Feuchtigkeit sehr gut abführen. Allerdings sind Federkernmatratzen weniger für Menschen geeignet, die es nachts warm mögen. Matratzen mit Bonnell-Federkern sind am günstigsten, bieten allerdings auch den geringsten Schlafkomfort. Bei Taschenfederkernmatratzen sind sehr viele kleine Metallfedern in separate Taschen vernäht. Sie sorgen für hohe Punktelastizität und einen hohen Schlafkomfort. Nachteil an Federkernmatratzen ist ihr hohes Gewicht sowie die fehlende Flexibilität.

Latex

Latexmatratzen sind allergikerfreundlich und langlebig. Darüber hinaus zeichnen sich die Matratzen durch eine hohe Punktelastizität aus und bieten ein sehr gutes Schlafklima. Nachteile sind ein hoher Preis und das hohe Gewicht.

Gelschaum

Gelschaummatratzen passen sich der Körperform sehr gut an und verteilen den Auflagedruck sehr gut. Dadurch bieten diese Matratzen einen sehr hohen Liegekomfort, auch für Menschen mit Rückenschmerzen. Dafür müssen Sie ein höheres Gewicht und einen höheren Preis in Kauf nehmen.

Visco-Schaum

Visco Matratzen mit einem Kern aus Visco-Schaum sind für einen sehr hohen Liegekomfort ausgelegt. Der Schaum passt sich perfekt jedem Körper an und bietet dadurch die beste Punktelastizität aller Matratzen. Ein Nachteil ist der höhere Preis. Außerdem eignen sich Visco-Matratzen weniger für Menschen, die nachts zum Schwitzen neigen.

Verfügbare Größen der verschiedenen Gästebetten-Typen

  • Klappmatratze: Für Einzelpersonen gibt es Klappmatratzen in 90 x 200 oder 100 x 200 Zentimetern. Für mehr Platz beim Schlafen oder fürs Übernachten zu zweit sind Klappmatratzen in 120 x 200 und 140 x 200 Zentimeter geeignet.
  • Klappbett: Klappbetten haben wie Klappmatratzen ähnliche Größen wie herkömmliche Betten, also 90 x 200, 100 x 200 oder 120 x 200 Zentimeter. Bei größerer Breite werden Klappbetten sehr unhandlich.
  • Luftbett: Luftbetten haben keine einheitlichen Größen. Häufig finden sich Grö0en wie 203 x 152 Zentimeter für Doppelbetten oder 190 x 99 Zentimeter für Einzelbetten. Die Unterschiede zu Standardbettgrößen ergeben sich dadurch, dass viele Luftbetten US-Größen verwenden.
  • Schlafsofa: Je nach Ausstattung bietet ein Schlafsofa eine Liegefläche von 140 x 200 cm bis zu 200 x 200 Zentimetern.

Pflege und Hygiene bei Gästebetten

  • Immer auslüften lassen, bevor Sie es wegräumen: Im Schlaf verlieren wir immer Wasser. Dieses Wasser sammelt sich u.a. in Matratzen. Werden diese nicht ausreichend ausgelüftet und einfach weggeräumt, kann die Feuchtigkeit nicht verdunsten. Die Folge: Das Gästebett kann schimmeln.
  • Nutzen Sie nur Gästebetten mit abnehmbarem Bezug: Ein Matratzenbezug sollte sich bei 60 °C in der Waschmaschine lassen. So ist ausreichende Hygiene sichergestellt. Vermeiden Sie Gästebetten, bei welchen sich der Bezug nicht abnehmen und waschen lässt. Ausnahme sind Luftbetten. Diese können mit Reinigungsmitteln feucht abgewischt werden.
  • Verwenden Sie Spannbettlaken: Lassen Sie Ihre Gäste nie ohne Spannbettlaken übernachten. So erhöhen Sie die Hygiene, schonen die Gästematratze und verhindern, dass das Gästebett verschmutzt.