Schlaftracker

Der Schlaf ist für das tägliche Funktionieren unverzichtbar. Ausreichender, qualitativ hochwertiger Schlaf (6 bis 8 Stunden) hält das Immunsystem in bester Form, die Stimmung im Gleichgewicht und das Denken klar.

Fakt ist, dass 1/3 aller Menschen in Deutschland unter chronischem Schlafmangel leiden. Mit dem Schlaftracking kannst du nachvollziehen wie lange und wie gut du schläfst.

Die Beobachtung des Schlafes ist der erste Schritt zum besseren Schlaf. Etwa die Hälfte der Menschen, die Schlaftracking Technologien nutzen, geben an, dass sie besser schlafen und sich gesünder fühlen.

Schlaftracker Arten

Schlaftracker lassen sich typischerweise in eine von zwei Kategorien einordnen: tragbar und nicht tragbar.

Tragbare Schlaftracker

Tragbare Schlaftracker sind in der Regel auch Fitnesstracker. Tragbare Geräte werden am häufigsten als Armbanduhren oder Armbänder um das Handgelenk getragen, können aber auch als Ringe und andere Accessoires am Körper getragen werden.

Uhren

Um die Schlafqualität zu bestimmen, überwachen viele Smartwatches und Handgelenk-Tracker die Bewegung und die Herzfrequenz während der Nacht mit Hilfe von Sensoren. Diese Tracker werden oft mit mobilen Anwendungen verbunden, um Grafiken oder visuelle Darstellungen der gesammelten Nachtdaten zu präsentieren.

Ringe

Weniger aufdringlich als eine Fitness-Tracker, sind Sleeptracking Ringe. Schlaftracking Ringe erfassen die Körpertemperatur, Puls und Bewegung während des Schlafs. Wie die Uhren dienen Ringe auch als Fitnesstracker, sie erfassen auch Bewegungen und die Herzfrequenz. Sie lassen sich ebenfalls mit einer App verbinden.

Nicht tragbare Schlaftracker

Nicht tragbare Schlaftracker werden auf die Matratze gelegt oder sogar eingebaut und nicht am Körper getragen.

Auf der Matratze

Diese Schlaftracker (Bettwäsche und Auflagen) sind in der Regel dünn genug, dass man sie nicht merklich spürt. Die Sensoren erfassen Bewegungen, die Herzfrequenz, Atmung und Schnarchen.

Intelligente Matratzen

Intelligente Matratzen können wichtige biometrische Daten wie Herzfrequenz und Atmung überwachen und die Matratzen-Eigenschaften wie Festigkeit und Temperatur automatisch anpassen, um den erholsamen Schlaf während der Nacht zu verbessern.

Stift und Papier

Mit einem Schlaftagebuch können die Schlafzeiten und die eigene qualitative Bewertung des Schlafs durchgeführt werden.

Top Smartphone Schlaftracker Apps

Schlafexperten stimmen zu, dass diese Apps eine gute Arbeit bei der Erkennung der Schlafzeit leisten können, wobei einige Studien zeigen, dass einige Apps die Gesamtschlafzeit überschätzen, während andere sie unterschätzen. Sie sind jedoch skeptisch hinsichtlich ihrer Fähigkeit, die verschiedenen Schlafstadien zu erkennen. Die Schlafstadien lassen sich bisher nur im Schlaflabor durch Hirnwellenströme und die Augenbewegungen genau zuordnen.

1. Sleep Cycle - Wecker & Tracker

Der Sleep Cycle - Wecker & Tracker ist die beliebteste Schlaftracking App mit vielen Funktionen. Die Premium-Version ist für 29,99 € jährlich verfügbar. Mit dem Beschleunigungssensor und dem Mikrofon analysiert die App das Schlafverhalten.

  • Verfügbar auf iOS & Android
  • Kostenlos mit Premium-Version
  • 4,5 Sterne (25600 Bewertungen)

2. Guten-Morgen - Wecker

Der Guten-Morgen Wecker verwendet den Beschleunigungsmesser des iOS-Geräts, um die Schlafstadien zu bestimmen, und muss neben dem Bett platziert werden. Diese App bietet zusätzliche Funktionen wie die Integration mit den Wetter- und Gesundheits-Apps des iPhones für die Analysefunktionalität. Die App gibt Hinweise, wenn ein Schlafmangel besteht und enthält Schlaftipps innerhalb der App.

  • iOS
  • Kostenpflichtig: 5,49 €
  • 4,5 Sterne (185 Bewertungen)

3. Autosleep Schlaftracker

Die App analysiert automatisch den Schlaf über eine Apple-Watch, dafür muss sie nur nachts getragen werden.

  • iOS
  • Kostenpflichtig: 3,49 €
  • 4,6 Sterne (5716 Bewertungen)

4. Sleep Time: Schlaf Zyklus

Diese App analysiert mit Hilfe von einem Algorithmus, der von der Stanford University entwickelt wurde, den Schlafzyklus und bestimmt so die optimale Zeit zum Aufwachen.

  • Verfügbar auf iOS & Android
  • Kostenlos mit in App Käufen
  • 4,3 Sterne (248 Bewertungen)

Wie funktionieren Sleep Tracker?

  • Bewegungssensor: Mit Hilfe der Aktigraphie zeichnen Sleeptracker die Bewegungen auf. Sie funktionieren über feine Beschleunigungssensoren, wie sie auch in Smartphones zu finden sind. Da man sich während des Schlafes weniger Bewegt, kann der Schlaftracker so bestimmten, wann und wieviel man Schläft. Nicht tragbare Geräte können so auch die Atemmuster feststellen.
  • Infrarot: Infrarotsensoren können Bewegungen und auch Atemmuster erkennen.
  • Herzfrequenz: Auch über die Herzfrequenz lässt sich bestimmen, wann ein Mensch schläft. Damit lassen sich auch die verschiedenen Schlafphasen bestimmen, da die durch unterschiedliche Herzfrequenzen charakterisiert sind.
  • Temperatur: Temperatur-Sensoren messen die Hauttemperatur. Über die Thermoregulation des Körpers lässt sich bestimmen, wann ein Mensch schläft.
  • Mikrofon: Mit dem Mikrofon werden Bewegungsgeräusche, Schnarchen und das sprechen im Schlaf aufgezeichnet.

Grundsätzlich messen die Schlaftracker die Zeit, die man im Schlaf verbringt. Die Geräte haben unterschiedliche Hardware und können darüber auf verschiedene Arten weitere Körperfunktionen messen.

  • Gesamtschlafzeit: Der Schlaftracker analysiert, ob man schläft oder wach ist und zeichnet die Gesamtzeit auf, die im Schlaf verbracht wurde.
  • Qualität des Schlafs: Bewegung während des Schlafs werden analysieren, um zu beurteilen, ob der Schlaf erholsam oder unruhig war.
  • Schlafphasen:. Einige Schlaftracker behaupten, die Schlafphasen unterscheiden zu können. Anhand dieser Informationen kann der Wecker so eingestellt werden, dass er im Leichtschlaf ausgelöst wird.
  • Qualität der Schlafumgebung: Sleep Tracker analysieren das Licht oder die Temperatur im Schlafzimmer.
  • Schlafbezogene Gesundheitsmetriken: Während des Tages können einige Schlaftracker die Fitness, Herzfrequenz und den Stresspegel messen, um zu analysieren, wie sich das tägliche Leben sich auf den Schlaf auswirkt.

Wie unterscheide sich Schlaftracker von einer professionellen Schlafstudie?

Der Hauptunterschiede zwischen persönlichen Schlaftrackern und einer professionellen Schlafstudie, die in einem Labor durchgeführt wird, ist die Menge und Qualität der verwendeten Messungen. Schlaftracker können bisher nur die Beschleunigung, Herzfrequenz und Geräusche messen.

Während der Schlafstudie überwachen die Schlaftechniker weitaus mehr Faktoren, die mit dem Schlaf in Verbindung stehen:

  • Körperbewegung der einzelnen Gliedmaßen
  • Augenbewegungen - mittels Elektrookulographie (EOG)
  • Hirnströme - mittels Elektroenzephalographie (EEG)
  • Herzfrequenz - mittels Elektrokardiographie (EKG)
  • Blutsauerstoffgehalt
  • Atmung

Nur anhand der Hirnwellen lässt sich feststellen, in welcher Schlafphase und wie lange sich ein Schläfer darin befindet. Nur anhand dieser Daten lassen sich genaue Rückschlüsse auf die Qualität des Schlafes ziehen.

Schlaftracker vs. Polysomnographie

SchlaftrackerPolysomnographie
Bewegung des KörpersBewegung des Körpers
HerzfrequenzHerzfrequenz
GeräuscheBeinbewegungen
Augenbewegungen
Hirnwellen
Blutsauerstoffgehalt
Atmung

Mittlerweile gibt es Sleeptracker wie das Philips SmartSleep Kopfband. Das Stirnband wird im Schlaf über dem Kopf getragen und enthält Sensoren, die erkennen, wann sich der Schläfer im Tiefschlaf befindet. Das Stirnband hat Kopfhörer, die Geräusche aussenden, um Ihren Schlaf zu verbessern. Diese Technologie wurde für Menschen entwickelt, die ihren Schlaf verbessern wollen.

Schlaftracker Kaufberatung

Bevor du dir einen Schlaftracker kaufst, solltest du folgende Fragen beantworten:

  • Welche Art von Schlaftracker möchtest du kaufen? Manche Menschen mögen es nicht eine Uhr oder ein Armband zu tragen. Diese sollten dann auf ein nicht tragbaren Schlaftracker ausweichen.
  • Willst du mehr als nur den Schlaf analysieren? Wenn du zusätzlich deine Aktivität tracken möchtest, sind Fitness-Tracker die richtige Wahl.
  • Wie hoch dein Budget? Je nach Typ und Modell kann der Preis für einen Schlaftracker zwischen 50 und 400 € liegen. Je mehr Funktionen und Analysen enthalten sind, desto höher ist der Preis. Berührungslose Schlaftracking-Systeme sind in der Regel teurer als tragbare Schlaftracker.

Weiterführende Informationen

Ein Schlaftracker allein, führt nicht zu einem verbesserten Schlaf. Um den Schlaf an sich zu verbessern, solle eine gesunde Schlafhygiene gepflegt werden.